Montag, 15. Mai 2017

Montagsfrage # 38






Jeden Montag veröffentlicht Buchfresserchen eine Frage auf ihrem Blog, die man dann innerhalb von 7 Tagen beantworten kann. So lernt man die jeweiligen Blogger besser kennen! Und so lautet die heutige Frage:


Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?


Da fällt mir kein spezielles Buch ein, bei dem das der Fall ist! 
Aber ich lese ja auch selten Bücher mehrfach und meine Lieblingsbücher, die in den Genuss des erneuten Lesens kommen, gefallen mir immer wieder. 

Doch der Lesegeschmack ändert sich nun mal im Laufe des Lebens und so werden mir meine Jugendbücher heute sicherlich nicht mehr so gut gefallen, wie in der Lebensphase damals. Früher habe ich gerne Klassiker und besonders historische Romane gelesen, das kommt jetzt eher selten vor.
 
Auch hätte ich wohl in der Jugend keine regionalen Krimis gelesen, diese Vorliebe hat sich erst mit der Zeit entwickelt. Eine Lektüre muss nicht nur zur Lebenserfahrung passen, sie muss auch zu den Stimmungen und dem aktuellen Lebensgefühl passen. Deswegen wechsele ich ja auch immer wieder die Genres, mal ist ein Liebesroman am Start, dann wieder ein Krimi oder Thriller. 

Büchervorlieben ändern sich nun mal, sie können nicht den Ansprüchen genügen, die ich vor zig Jahren hatte. 

Wie seht ihr das? 

Liebe Grüße, Sommerlese!

Kommentare:

  1. Hallo, ich finde auch das der Geschmack sich mit den Jahren einfach verändert und man manche Bücher dann einfach nicht mehr beachtet. Ich kann die Biss- Reihe nicht mehr sehen :)

    Ganz liebe Grüße und hier findest du meinen Beitrag <3

    http://anjas-buchstunden.blogspot.de/2017/05/montagsfrage_15.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Reinschauen, liebe Anja!

      Wenn man Bücher erneut lesen möchte, dann hat das auch seinen Grund. Echte Lieblingsbücher bleiben es auch meistens.

      liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Hallo Barbara,

    ich kann dir da auch nur zustimmen, der Lesegeschmack ändert sich immer wieder. Als Teenager war ich verrückt nach Stephen King, später kamen die Liebesromane á la Biss... und heute lese ich ganz nach Stimmung. Historische Romane mochte ich nie, doch langsam finde ich Gefallen daran.

    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart!

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      danke fürs Reinschauen!
      Ja, wenn man älter wird, ändern sich auch die Lesevorlieben und man wird offener für Genres, die man früher nicht angefasst hätte. ;-)

      Liebe Grüße Barbara

      Löschen
    2. Hi Silke,

      habe gerade bei dir geschaut und kommentiert.
      Ja, mit dem Alter hat man an vielen Dingen Interesse, die man früher nicht mit der Rückseite angesehen hätte! :-)

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Hallo Barbara,

    ja, da hast Du recht und ich finde, es gehört auch einfach zur Entwicklung und ist auch einfach spannend, was man mal gelesen hat. Bei mir waren es zB viel esoterische Bücher. Oder auch die Nebel von Avalon Reihe.

    Liebste Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,

      danke fürs Reinschauen, ich gehe gleich mal auf deine Seite!

      LG Barbara

      Löschen
  4. Heyho Barbara :)

    bei mir ist das Lesen auch stark Stimmungsabhängig! Aber historische Romane oder Thriller konnten mich noch nie begeistern :(

    Hier ist mein Beitrag:
    http://theonlybookhipster.blogspot.de/2017/05/montagsfrage-7.html
    Ich würde mich freuen, wenn du vorbeischaust ☺

    Ganz Liebe Grüße
    Tina | Bookhipster ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tina,

      mit dem Alter ändern sich auch die Genrevorlieben und das kann ich aus Erfahrung so sagen! Hust/Lach

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  5. Hallo Barbara

    Schön, dass du gesund und munter vom Urlaub heimgekommen bist.

    Thriller mag ich schon auch gerne. Aber keinen Horror, wo Menschen gefressen werden. Ich mach es wie du. Ich lese ständig in den verschiedensten Genres, damit keine Langeweile aufkommt.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Mein Beitrag: Hier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Gisela,

      dankeschön!
      Ja, die bunte Mischung ist es, die den Lesespass erhält!

      LG Barbara

      Löschen
  6. Liebe Barbara,
    so ist es bei mir auch :)
    Mein Buchgeschmack hat sich im Laufe der Jahre auch ein bisschen verändert und es gibt ein paar Themen, mit denen ich einfach gar nichts anfangen kann.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Antwort, Conny!

      Es wäre auch traurig, wenn wir uns nicht verändern würden, machen wir ja auch nur zum Guten hin! *breit grins!

      LG B.

      Löschen
  7. Guten Abend Barbara,

    Gerne schaue ich natürlich bei der Montagsfrage vorbei. In meiner Jugendzeit muss ich ja zu meiner Schande gestehen habe ich eher kaum gelesen. Das kam erst mit 17/18 wieder und da habe ich die Bücher von Dan Brown verschlungen. Solche Romane lese ich auch heute noch zwischendurch. Von daher kann ich zwar sagen, dass sich das Genre durchaus mal geändert hat, aber mein Lesegeschmack an sich eher nicht.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,

      Dan Brown mochte ich ebenfalls schon sehr früh! :-) Aber mit Fantasy kann ihc jetzt gar nichts mehr anfangen, das war früher anders.

      LG Barbara

      Löschen
  8. Hallo Barbara,

    ich musste ja bei dieser Frage passen :)
    Inzwischen lese ich auch weitaus mehr Genres als früher.
    Daher ist es eher umgekehrt.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      schön, dass du trotzdem vorbeigeschaut hast! :-)

      Ich habe schon immer gern gelesen, aber nun weiß ich eher, was mir gut gefällt und durch die vielen Reziexemplare bin ich auch viel kritischer geworden.

      LG und eine schöne Woche,
      Barbara

      Löschen
  9. Liebe Barbara,
    ich bin davon überzeugt, dass wir, die über Literatur bloggen, uns einfach auch sehr weiterentwickeln. Unser Anspruch wächst und das was wir einst gut und schön empfanden, erscheint uns heute anspruchslos. Es ist aber sehr schön, das zu erkennen, finde ich.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nisnis,

      das hast du sehr schön gesagt!
      Je mehr man liest, desto kritischer wird man auch, jedenfalls sollte man das auch sein, wenn man Beurteilungen abgibt.

      Liebe Grüße an dich,
      Barbara

      Löschen