Dienstag, 2. Mai 2017

Smart Cooking - Björn Freitag

Einfach kochen kann jeder!

Das großformatige Kochbuch mit dem Titel "Smart Cooking - Einfacher geht´s nicht" von Björn Freitag erscheint im April 2017im Becker Joest Volk Verlag.
Für die jeweils eine Buchseite einnehmenden appetitlichen Fotos ist
Hubertus Schüler verantworlich.


Björn Freitag kenne ich von seinen Kochauftritten im TV. Obwohl er ein Sternekoch ist, so finden sich in seinen Beiträge doch immer bodenständige Gerichte und er wirkt als Typ immer sehr natürlich und normal. Umso gespannter war ich auf sein neues Kochbuch "Smart Cooking", denn auch wenn ich gern koche, so mag ich keine großen Experimente und eher die einfache Landhausküche. Einfach Kochen, geht das? Wir werden sehen!




Mit "Smart Cooking"  trifft er genau meinen Kochgeschmack. Einfache Zutaten, wenige Handgriffe und Kochutensilien und dennoch schmackhafte Küche wird hier geboten. Zwar gibt es einige sehr einfache Gerichte, wie Toast und Würstchen im Schlafrock, die kann aber auch der blutigste Anfängerkoch zubereiten. Ansonsten findet sich unter einer große Vielfalt an Gerichten für jeden Geschmack etwas. Die Gerichte sind hübsch angerichtet, die Fotos überzeugen schon allein vom Anblick und machen Appetit. Auch die Anleitungen sind gut verständlich und klar beschrieben und es werden nur bekannte Zutaten verwendet. Hier gibt es kein Chichi, sondern nur bodenständige Küche und einige vorbereitete Produkte aus der Convenience Küche wie Tiefkühlware oder Trockenprodukte.





Es geht los mit einer Basicsliste. Raffiniert erscheint hier die Zutatenaufteilung in Basics und frische Zutaten. Das erleichtert das Einkaufen auf einen Blick. 


Einfaches mit Fleisch: Rindergulasch mit Rotwein, Rinderfilet, Bratwurst und Chili. Von fein bis alltäglich ist alles dabei.
Sauerkraut mit Mango und Kassler klingt toll. Würstchen im Schlafrock finde ich etwas abgedroschen. Lamm mit Aubergine ist dagegen moderner. Es fehlen häufig die Beilagen, wie bei den Kalbsrouladen, aber die stellen ja keine großen Anforderungen an die Fähigkeiten eines Kochs.


Einfaches mit Geflügel: Brokkoli, Bergkäse und Hähnchenschinken, das klingt pikant und dennoch simpel. Blumenkohl, Hähnchen mit Cachewkernen in Kokosmilch möchte ich definitiv nachkochen. 


Einfaches mit Gemüse: Pilze mit Schupfnudeln

Einfaches mit Fisch und Meeresfrüchten: Zander, Shrimps oder Gambas, geräucherte Forelle, Bananen Curry mit Blumenkohl und Lachs oder aber der gute alte Brathering... Wer hier nichts findet, dem ist nicht zu helfen. 


Einfache Suppen und Salate:
Bei der Zitronengras-Curry-Garnelen Suppe zeigt sich der Sternekocheinfluss schon eher. Der Salat aus Nordseekrabben mit Eiern, Avocado und Feldsalat punktet schon allein durch die norddeutschen Krabben.

Grundrezepte:
Nudeln, Pesto, Puffer, Pizzateig, über ein paar Grundkenntnisse sollte jeder Hobbykoch verfügen.


In diesem Kochbuch zeigt der Sternekoch, wie einfach Hausmannskost sein kann, lecker aussehen und schmecken natürlich ebenfalls.

Ohne großen Aufwand kann man schnell, einfach und köstlich kochen. Dieses Buch erhält meine volle (Koch-) Sternezahl! Wer ein neues Lieblingskochbuch sucht, der sollte sich dieses Werk einmal ansehen!

***Herzlichen Dank an Vorablesen und an den Verlag für dieses tolle Buch!***



1 Kommentar:

  1. Ach das hätte ich auch gerne ...
    Die Leseprobe hat mir schon so richtig gut gefallen.
    Und nun auch noch deinen Rezension!
    Dann muss ich es mir eben doch kaufen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen