Montag, 23. Oktober 2017

Dann schlaf auch du - Leïla Slimani

Von hinten aufgezäumte, packende Schilderung einer Tragödie

Von Gewinnern und Verlierern 


Der Roman "Dann schlaf auch du" der französisch-marokkanischen Autorin Leïla Slimani erscheint im Luchterhand Verlag. Das Buch wurde mit dem französischen Prix Goncourt ausgezeichnet. (Werbung)

Ein Pariser Ehepaar, beide sind Akademiker, sucht eine Kinderfrau für ihre zwei Kinder. Die Eltern wollen beruflich durchstarten, vertrauen vollends ihrer "Nounou" Louise, denn sie ist die perfekte Perle im Haushalt und Küche, die ihre Kinder auch noch abgöttisch lieben. 



Dieser Roman ist gleichzeitig ein Psychothriller, denn er startet mit dem schrecklichen Ende, mit der Tragödie eines Kindesmordes. Weil die Autorin ihren Roman von hinten aufzäumt, wird dem Leser sofort die dramatische Lage bewusst, aber er weiß nicht, wie es dazu kommen konnte. Also erliegt man dem Buch und liest, um zu erfahren wie das unfassbare Verbrechen geschehen konnte. In diesem Fall wird nicht alles aufgeklärt, es gibt noch offene Fragen, aber die erklären sich auch der Situation der Täterin heraus.

Man gerät in einen Lesesog, man erlebt, wie das Kindermädchen Louise zu einem unverzichtbaren Teil in dieser Familie wird. Man könnte an einen Fels in der Brandung denken, so schmeißt die Nounou den Haushalt, kocht und putzt und erzieht nebenbei die Kinder, damit sich die Eltern beruflich verwirklichen können. Doch in Wahrheit ist sie kein Fels, in ihr rumort etwas, es gärt und beginnt dramatische Folgen anzunehmen. 
Die Gründe liegen in ihrer Vergangenheit, Louise gehört zur unteren sozialen Schicht, sie ist ungebildet, bekommt schon früh ein Kind, ihre Ehe ist lieblos und als ihr Mann stirbt, hinterlässt er ihr seine angehäuften Schulden. Louise sucht nach Liebe, möchte ein Teil der neuen Familie sein und ermöglicht ihnen, sich selbst zu verwirklichen. 
Nach und nach bekommt man ein Bild vom Leben Louises und des Ehepaares und man sieht mögliche Tatmotive. Daraus zieht der Roman ein unglaubliches Spannungspotential, denn man kann sich nicht vorstellen, wie aus dieser friedfertigen Louise eine Mörderin werden konnte.

Mich hat die Darstellung des gesellschaftlichen Hintergrundes interessiert und mitgenommen. Es geht um die Menschen hinter den funktionierenden Großverdienern und Steuerzahlern der westlichen Länder. Es geht um die chancenlosen Kindermädchen aus armen Ländern der Erde, die für einen geringen Lohn die Kinder der Besserverdienenden hüten. 
Ist das schon Ausbeutung oder ist das Beschäftigung? Der gesellschaftskritische Unterton ist spürbar, aber nicht direkt anprangernd. 

Die Autorin hat einen sachlich, nüchternen Erzählstil, der in einem ruhigen Ton eher beschreibt als erklärt und keine Wertung einfließen lässt. Die fesselnden Charaktere und die unheimliche Atmosphäre sorgen für ein intensives Leseerlebnis. 

Dieser Roman bekommt deshalb von mir die vollste Leseempfehlung.

***Herzlichen Dank für dieses Leseexemplars, dass ich als Buchflüsterin von Buecher.de erhalten habe!***



 

Kommentare:

  1. Guten Abend liebe Barbara :)
    Das Buch habe ich mir auch schon einmal angesehen, jedoch hat mich der Klappentext nicht ganz so überzeugt, wenn ich mir jetzt aber so Deine Rezension und die volle Punktzahl deiner Bewertung ansehe, sollte ich meine Meinung noch einmal überdenken.
    Freut mich, dass Du so schöne Lesestunden damit verbracht hast.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Andrea,

      vom Klappentext her hatte ich auch eine völlig andere Vorstellung vom Buch. Es ist Gesellschaftsroman und Thriller in einem, das gelingt nicht immer so gut.

      LG Barbara

      Löschen
  2. Hallo Barbara, so eine dramatische Tragödie mit dem Thema *Kinder* und der Benachteiligung von Louise in ihrer eigenen Kindheit und Leben möchte ich nicht so dicht in meinen Kopf lassen. Man erspürt aus Deinen Worten einen sehr starken Lesesog, der Dich erfasst hatte,,,
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      Kindesmord ist immer grausam, das stimmt. Aber hier geht es viel tiefer in die Psyche von Louise.
      Es ist ein tolles Buch, trotz der Thematik, doch ich kann dich gut verstehen, wenn du es nicht lesen kannst.

      LG Barbara

      Löschen
  3. Hallo Barbara
    Das Buch hatte ich mir auch schon mal angeschaut,aber vom Klapptext war ich nicht so begeistert.Doch jetzt ist es auf meiner Wunschliste,deine Rezi hat mir gesagt,das könnte mir gefallen.
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manuela,

      vom Klappentext her war ich auch nicht so überzeugt, aber es ist ein tolles Buch.

      LG Barbara

      Löschen
  4. Hallo Liebe Barbara,

    ich bin auf einer kleinen Stöberrunde unterwegs. Danke für Deine Rezi, mich konnte das Buch auch überzeugen! Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      das freut mich, ich habe so ein Buch noch nicht gelesen. Hier geht es um so viele Probleme und die meisten kommen eher unterschwellig ans Tageslicht.

      LG Barbara

      Löschen