Sonntag, 5. November 2017

Versuchung pur - Nora Roberts

Etwas vorhersehbar und sehr seicht

Der Roman "Versuchung pur" von Erfolgsautorin Nora Roberts von 1987 erschien als MIRA Taschenbuch 2013. 

Edens wohlbehütetes Leben als Society-Girl endet von einem Tag auf den anderen als ihr Vater überraschend verstirbt. Neben der Trauer um ihren Vater, muss sie sich jetzt selbst um ihren Lebensunterhalt kümmern. Dann macht auch noch ihr Verlobter Eric mit ihr Schluss, er war wohl auf ihr Vermögen aus. Eden gründet mit ihrer Freundin Candy ein Sommercamp für Mädchen. Dort auf dem Land möchte sie ihren Seelenfrieden finden, aber es kommt anders. Sie fällt ihrem attraktiven Nachbarn, dem Apfelbauern Chase Elliot, regelrecht in die Arme. Ihre Gefühle für Chase möchte sie nicht zulassen, sie hat Angst vor Enttäuschungen.



Dieser Roman ist locker geschrieben und sehr kurzweilig, er zeigt das Leben auf einem Pferdehof, das Sommercamp für junge Mädchen mit loderndem Lagerfeuer, Marshmallows und Ausritten aufs Land. Man könnte meinen, dies sei Hanni und Nanni für Erwachsene. 
Die Geschichte ist vorhersehbar, die Protagonisten entbrennen in gegenseitiger Liebe, doch Eden geht aus Angst vor weiteren Enttäuschungen nicht auf Chase Verführungskünste ein. Der Apfelplantagenbesitzer ist in diesem Fall die süße Verlockung, der Apfel aus dem Paradies. Aber viel mehr passiert auch nicht.
 

Auch wenn dieser Roman relativ leichte Unterhaltung bedeutet und eigentlich eine romantische Schnulze ist, so liest man doch immer weiter und wartet gespannt auf die große Liebeserklärung zwischen Eden und Chase.

Doch gerade diese beiden Figuren sind auch meine Kritikpunkte am Buch. Es gibt einige Szenen, bei denen man sich als Leser dann doch mehr intensive Gefühle erhofft. Aber die Protagonisten kreisen umeinander wie zwei Planeten. er Gefühlsmiver entwickeln soll. Eden ist ein wenig wie eine alte Gouvernante und gibt ihren Gefühlen nicht nach. Und Chase könnte auch etwas überzeugender dargestellt werden. 


Der Titel "Versuchung pur" ist wohl etwas hoch gegriffen, aber eine leichte romantische Lektüre für entspannte Lesestunden mit viel Gefühl erwartet den Leser auf alle Fälle.  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen