Samstag, 3. Februar 2018

Gegen den Wind: Windstärke 1 - Jana Seidel

Toller Auftakt, amüsant und voller Schwung


Mit "Gegen den Wind - Windstärke 1" startet Jana Seidel ihre 12 Bände umfassende Wind-Reihe als E-Book im Edel Elements Verlag.

Als die Wetterforscherin Lisa ihren Job verliert, ist sie geschockt. Schließlich muss sie als alleinerziehende Mutter ihren kleinen Sohn durchbringen. Als Hamburgerin kann sie zwar mit einer steifen Brise umgehen, doch ein schwerwiegender Fehler zwingt sie, ein Angebot ihres Bruders Roman anzunehmen, das man eigentlich besser ablehnen sollte …


                                             Gegen den Wind: Windstärke 1 als eBook

Jana Seidel hat mich schon mit ihrem Roman "Mein zauberhaftes Café" entzückt. 
Diese Reihe aus ihrer Feder wollte ich daher näher kennenlernen und das hübsche Cover hat mich angelockt.

Achtung:
Dieser 1. Band der 12-teiligen Reihe ist nur 75 Seiten stark. Das ist auch der Grund weshalb ich 4 Sterne vergebe.

Wir lernen die alleinerziehende Lisa kennen, die mit ihrem Sohn Max in einer WG wohnt. Ihr Mitbewohner Paul hat eine Tochter und überraschend zieht nun auch noch sein Sohn Leon ein. Ein merkwürdiger Junge, der gern bellt. 
Lisa steht demnächst ohne Job da, ihr Leben ist reichlich chaotisch, aber sie ist eine Frohnatur und liebt ihren Sohn.
Da der erste Band mit der Definition der "Windstärke 1" laut Beaufortskala startet, ist zu erwarten, dass das grandiose Finale der Reihe in Band 12 in einem wahren Höllensturm gipfeln wird.
 

Jana Seidel hat einen herrlichen Erzählstil, ich musste mehrfach lachen und finde ihre Wortspielchen wunderbar. Auch die Beschreibung der kindlichen Charaktere sind ihr sehr gut gelungen. Genauso sind Kinder, Max noch kindlich und toll zu begeistert, Leon eher vorpubertär und von unmotivierter Art.
Meiner Meinung nach hat diese Reihe Suchtcharakter, doch das hängt natürlich auch von der weiteren Entwicklung der Protagonistin ab. Ich möchte gerne diese etwas durchgeknallte, aber auch liebenswürdige Figur weiter verfolgen und würde mich freuen, wenn ihr WG-Partner ihr doch noch näher ans Herz wächst als bisher.
Lebendig und voller Trubel gelingt hier der Blick in eine ganz besondere WG.



Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, Mehrteiler müssen einfach gut sein. Man muss es kaum erwarten können bis zum nächsten. Aktuell warten ich auf den neuen Teil der 7 Schwestern. Und mich nervt es gerade mächtig das es so lange dauert bis zum nächsten Teil. Von daher werde ich nach Möglichkeit auf eine Serie verzichten , weil ich so ungeduldig bin. Denn wenn dann ein Teil davon blöd ist .....
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag eigentlich Mehrteiler auch, aber wenn es sich dann über 12 Etappen in kurzen Geschichten hinzieht, ist immer schnell die Luft raus. Wenn es wie bei dir lange dauert, fehlt auch manchmal wieder gedanklich das vorher Gelesene. Das ist nervig.

      LG Barbara

      Löschen